Termine

Nach der Sommerpause ...

Probenbeginn:
Aktives Orchester
Donnerstag, 05.09.19, 20-22 Uhr
 
Jugendkapelle
(inkl. ehemalige Jungmusikanten)
Donnerstag, 12.09.19, 18.15-19.30 Uhr
 
Jungmusikanten
(ehemalige Powerband)
Donnerstag, 19.09.19, 17 - 18 Uhr

Dorffest MV Wuchzenhofen

Vom 16.-18. August reiste das Aktive Orchester (samt Fanclub;-) ins Allgäu zum gemütlichen Beisammensein in Sibratshofen und dem Dorffest des Musikverein Wuchzenhofen in Adrazhofen.
Der Musikverein Wuchzenhofen besuchte uns zum großen Jubiläumswochenende anlässlich "700 Jahre Wolfschlugen" im September 2018 und unterstützte uns musikalisch beim Festumzug und im Festzelt. Nun war es an der Zeit für einen Gegenbesuch im Allgäu und uns beim dortigen Adrazhofer Dorffest mit 3 Stunden musikalischer Unterhaltung zu "revanchieren".
 
Wir hatten extra das große Ferienhaus des TSV Wolfschlugen in Sibratshofen gebucht um auch neben der Musik viel Zeit für die Gemeinschaft zu haben. Die Anreise erfolgte allerdings erst einmal nicht sehr "gemeinschaftlich". Statt einem sonst bei Ausflügen gebuchten Reisebus, waren die Anreisearten bei diesem Ausflug sehr individuelle gestaltet: Gegründete PKW-Fahrgemeinschaften, kleine Busse, aber auch Motorradfahrer waren von Wolfschlugen aus unterwegs ins Allgäu.  Einige reisten direkt aus dem Urlaub an oder kamen mit dem Camper um damit von dort aus weiter in den Urlaub zu fahren.
 
Am Freitagabend verbrachten wir, als sich endlich alle gefinden hatten, einen gemütlichen Abend mit Musik und „bierigen Schmankerln" im Brauereigasthof Schäffler in Missen. Während dem in der Gaststube durchgeführten Mini-Schaubrauen, spielte eine tolle Oberkrainer-Kapelle - die Allgäuer Bergvagabunden auf und brachte Stimmung in unseren Haufen, die - einmal in Fahrt gekommen - nicht mehr enden wollte und so wurde in Missen bis spät in die Nacht musiziert, gemeinsam gesungen, gelacht und gefeiert. - einfach ganz getreu unserem Motto "zamma feschda";-)
 
Der Samstagvormittag stand zur freien Verfügung. Eine Gruppe besuchte eine Käserei und unternahm eine Wanderung, ein anderer Teil begab sich nach Wuchzenhofen und besuchte das Tennis-Freundschaftsspiel unserer TCWler. Unsere Brigitte spielte als einzige Musikerin mit und vertrat uns würdig !
Im Anschluss ging es dann für alle nach Adrazhofen zum Festzelt. Dort gab es die Möglichkeit an einem Dorfspiel teilzunehmen, wo auch wir 2 Teams stellen konnten. Neben sportlichen Geschicklichkeitsspielen war auch Köpfchen gefragt.Wir konnten platz 5 und 10 von insgesamt 13 Teams belegen und waren mit unserem Ergebnis mehr als zufrieden.
 
Nach einer Umziehpause in Sibratshofen ging es um 19:30 Uhr dann zu unserm Auftritt in ein voll besetztes Festzelt mit super Stimmung.
Leider war unser Dirigent Rainer Schollenberger kurzfristig ausgefallen und unsere Vizedirigenten Larissa Schollenberger und Gerd Zöllmer vertraten ihn würdig und heizten die Menge an.
Nicht nur die Besucher standen auf den Tischen, auch die Musiker spielten oder tanzten auf den Stühlen zur Musik.
Das hat so viel Spaß gemacht, dass wir gleich noch eine halbe Stunde länger gespielt und somit für 3,5 Stunden Unterhaltung gesorgt haben.
Dass auch einige Wolfschlüger Zuhörer extra ins Allgäu gereist waren freute uns natürlich besonders. So konnten wir uns auf einige starke Mitsänger beim traditionellen Hexenbanner-Marsch verlassen.
Den schönen Abend ließen wir dann noch im Festzelt mit Barbetrieb fröhlich ausklingen und konnten so gleich noch in den Geburtstag unseres Vorstandssprechers Bernd Schäfer reinfeiern.
 
Am Sonntag nach dem Frühstück fuhren wir wieder nach Adrazhofen und haben den Wochenendenausflug beim Frühschoppen ausklingen lassen bevor die Meisten die Rückreise nach Wolfschlugen antraten.

 

Unser Dank gilt dem Musikverein Wuchzenhofen für diese tolle Möglichkeit uns auch im Allgäu präsentieren zu dürfen, aber auch allen Vereinsmitgliedern und Mitreisenden, die den Ausflug zu dem super Erlebnis gemacht haben!
Danke an Bernd Schäfer und Alexander Stoll für die Organisation und auch an alle Fahrer, die keinen zurückgelassen haben und immer dafür gesorgt haben, dass alle wieder mit an Bord waren!

 

Zurück